Singapur in 2 Tagen (Teil 2)

Kurztrip nach Singapur

Und die Reise geht weiter! In den vorherigen Beiträgen habe ich ja schon beschrieben, wie wir über einen Stopover in Dubai nach Singapur gereist sind und was wir alles am ersten Tag von Singapur in 2 Tagen erlebt haben.

Hier zeige ich nun, wie wir den südlichsten Punkt des kontinentalen Asiens erreicht haben. 

Kurztrips in Städte finde ich super. Man sieht so viel in kurzer Zeit und hinterher kommt es einem immer viel länger vor. Für mich lohnen sich diese Trips immer total und mir reichen meistens auch ein, zwei Tage in einer großen Stadt, denn dann zieht es mich in die Natur oder an den Strand (vor allem, wenn es so heiß, feucht und stickig ist wie in Singapur zur Mittagszeit). Unser kürzester Trip bisher: Ein 3-Tages-Trip nach Shanghai, über den ich auch noch berichten werde. Einen Vorgeschmack gibt es aber schon in dem Beitrag Upgrade in die Business Class bei Emirates (jaaaa, wir wurden auf dem Rückweg upgegradet und es war der Hammer!).

Singapur in zwei Tagen 2
Paradies mit gewöhnungsbedürftiger Aussicht: Tanker vor Singapur

14.00 Uhr: Ausflug nach Sentosa Island

Aber jetzt geht es um Singapur und diese Stadt hat es auch einfach nur verdient, alleine und im Detail beschrieben zu werden. Wir durften diese Traumstadt in zwei Tagen erleben. Nachdem wir am ersten Tag schon eine Stadtrundfahrt und eine Flussfahrt gemacht haben, zieht es uns am zweiten Tag nach Sentosa Island, einer vorgelagerten Insel, die nicht so richtig weiß, ob sie Paradies oder Vergnügungspark ist. Unsere Ausflug nach Sentosa Island („The State of Fun“) beginnt mit der Fahrt in einer Magnetschwebebahn, die man wiederum durch eine Mall erreicht. Das Ganze erinnert uns sehr (wie auch vieles andere in Singapur) an Dubai. Auch dort gelangt man durch die Dubai Mall zum Burj Khalifa und man findet nicht immer direkt den richtigen Weg. Naja, auf Reisen ist ja auch der Weg der Ziel. Und dabei soll man noch schön viel kaufen, bevor man ankommt. Auch in Dubai fährt man mit einer Bahn ans Ende der Palmeninsel The Palm Jumeirah und findet sich dort in einem Vergnügungspark/Strandresort wieder. Ob sich die beiden Städte bewusst sind, dass sie sich so ähnlich sind? Bestimmt, man muss ja auch voneinander abgucken.

Auf Sentosa angekommen, entscheiden wir uns ganz klar gegen den Vergnügungsparkcharakter und für das Paradies. An diesem heißen Tag in Singapur muss man einfach an den Strand und ans Wasser und die Insel bietet dafür tolle Möglichkeiten. Wer also gerne Stadt- mit Strandurlaub kombiniert, ist hier bestens aufgehoben.

Fotor_145718076142923

Mit der Schwebebahn angekommen, laufen wir erstmal an der schönen Promenade entlang (man kann auch Karts oder Fahrräder mieten, aber Singapur ist nicht gerade günstig). Als erstes gönnen wir uns super leckeres Kokoseis zur Erfrischung. Das Beste: Die Kokosnuss kann man gleich mitessen. Perfekt. Man fühlt sich gleich noch ein wenig mehr im Paradies angekommen. Da können auch die Frachter direkt vor der Küste nicht ablenken, auch wenn die Aussicht schöner sein könnte.

Singapur in 2 Tagen
Auf Sentosa steht der Spaß im Vordergrund.

Wir entscheiden uns gegen die ganzen Attraktionen, da wir lieber die künstlich geschaffene Natur der Insel genießen möchten. Aber egal, ob künstlich oder nicht, Singapur hat echt einiges geleistet, um auf Sentosa einen Kontrast zum Stadtleben zu schaffen. Man kann sich hier wirklich erholen und ausspannen und Singapurianer nutzen diesen Ort vor allem am Wochenende gerne und reichlich. Dazu kommt, das hier der südlichste Punkt des kontinentalen Asiens ist. Die Einheimischen juckt dies wenig, für uns aber ist es nach dem südlichsten Punkt der USA auf Key West und dem südlichsten Punkt Afrikas in Cape Agulhas ein ganz besonderer Ort und natürlich darf ein Foto nicht fehlen.

Fotor_145718067578380

18.00: Nach der Sonne kommt die Kultur

Als die Temperaturen endlich wieder ertragbar werden, verlassen wir die Insel via Schwebebahn und schauen uns noch ein wenig  in der kulturell reichen Stadt um. Besonders die indische Kultur hat hier ihre Spuren hinterlassen. Die Architektur und Kunst ist wirklich eine Augenweide und wir sind fasziniert von dem Anblick, der sich vor den modernen Neubauten auftut. Man kann nur hoffen, dass diese Schätze weiterhin geehrt und gepflegt werden, und keinem allzu modernen Stadtbild zum Opfer fallen.

Singapur in zwei Tagen 4
Singapur vereint alte Tradition und moderne Bauten
Singapur in zwei Tagen 5
Indisches Feeling in Singapur

19:30 Einen Lieblingsplatz gibt es in jeder Stadt

Müde, aber wie immer glücklich, wenn wir auf Reisen sind, besuchen wir unseren neuen Lieblingsplatz in Singapur: Am Clarke Quay herrscht einfach diese magische, bunte Stimmung, die wir sonst noch nirgendwo erlebt haben. Hier kann man sich einfach treiben lassen und abschalten und die Vibes der City auf sich wirken lassen. Wir tun dies bei einem Cocktail und leckerem Essen. Geht dabei halt am besten.

1457628534093

22:30 Uhr: Irgendwas muss ja mit nach Hause

Am Ende eines wunderbaren Tages besuchen wir kurz vorm Zubettgehen noch den Night Market an der Bugis Junction ganz in der Nähe unseres Hotels. Es gibt viel Quatsch, aber irgendetwas muss man ja kaufen und so werden es zwei farbenfrohe Sommerkleider. Die nächste Hochzeit kommt bestimmt. Unser günstiges Hotel in Singapur ist übrigens das Parc Sovereign Hotel Albert St. an der Bugis Junction (von hier fahren auch die Busse nach Malaysia).

Nach diesen wundervollen 2 Tagen in Singapur machen wir uns am nächsten Tag auf nach Malaysia. Mit einem kurzem Stopp zum Reitausflug unter Palmen geht es ins Putrajaya Marriott Hotel nach…na? Putrajaya natürlich. Kennt ihr nicht? Kein Wunder, Putrajaya ist nicht so bekannt wie die große Schwester Kuala Lumpur, liegt am Stadtrand und beherbergt die Botschaften und das Regierungsviertel. Da überrascht es auch nicht, dass das Marriott einfach mal total abgeht mit riesigem Palmengarten, Marmorböden und Rolltreppe in der Lobby. Aber dazu beim nächsten Mal mehr und dann beschreibe ich auch, wie ihr die Grenze von Singapur nach Malaysia mit dem Bus überquert.

Was habt ihr in Singapur erlebt?

Liebe Grüße

Anni

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s