Stopover in Dubai: Die Wüstenstadt in 18 Stunden

Wüstentour Dubai

Auf unserem Flug von Hamburg nach Singapur mit Emirates (mit anschließender Weiterreise nach Malaysia) hatten wir unseren Stopover in Dubai. Wie immer kann ich mich auch dieses Mal nicht davon abhalten lassen, diesen Stop mitzunehmen. Ich weiß, diese Kurztrips mal so eben zwischendurch bedeuten auch viel Stress, aber ich bin so süchtig nach neuen Eindrucken, dass ich nicht merke, wie anstregend sie eigentlich sind. Ich kann nur dankbar sein, dass mein Freund immer jeden Quatsch mitmacht. Dieses Mal waren wir das erste Mal in Dubai, und zwar für ganze 18 Stunden. Fazit: Es hat sich wirklich mehr als gelohnt. Ich kann wirklich jedem nur empfehlen, Stopover-Möglichkeiten auszunutzen. In meinem Kopf kommen mir diese Stunden wie ein richtig langer Urlaub vor, einfach, weil wir so vieles erlebt haben. Hier mein ausführlicher Reisebericht über Dubai:

5.25 Uhr: Landung in Dubai 

Nach sechs Stunden Flug aus Hamburg sind wir kaputt und die Zeitverschiebung macht uns zu schaffen (eigentlich ist es ja noch viel früher in unseren Köpfen, also quasi mitten in der Nacht). Auf der Karte sah alles so klein ist, aber am Flughafen in Dubai angekommen, merke ich schnell, dass wir nicht mal eben so zu Fuß zum Hotel laufen können. So stehen wir nun am Flughafen, früh am Morgen, und merken, dass die Taxis am Airport eine ganz schön hohe Anfahrgebühr haben (12,00 Euro). Als wir uns von diesem Schock erholt haben (Dubai ist nun einmal teuer), sitzen wir im Taxi. Man sollte Entfernungen auf Karten wirklich niemals einfach nur schätzen.

6.45 Uhr: Ankunft im Hotel 

Das Fortune Classic Hotel in der Damascus St. nahe der Al Nahda Road kann ich nur wärmstens empfehlen. Es sind eher Appartements als ein Hotel und der Service ist super (weiter unten gibt’s Bilder). Das Hotel ist relativ nah am Flughafen, so dass man beim Taxi spart und dann die günstigere Metro in Richtung Zentrum nehmen kann. Ein Supermarkt befindet sich direkt gegenüber und ein Bankautomat ist auch ganz in der Nähe. Kaum zu glauben: Das Ganze gibt es für unglaubliche 63,61 € (2 Personen pro Nacht). Leider haben wir keine Zeit, den Rooftop-Pool auszuprobieren. Preise für unser günstiges Hotel in Dubai könnt ihr bei Tripadvisor Dubai checken. Die Bewertungen schwanken, aber wir waren vollends zufrieden. Wir haben unser Hotel in Dubai über Venere gebucht.

Da wir erst gegen Mittag in unser Zimmer einchecken können, haben wir im Voraus eine Desert Safari im Geländewagen gebucht. Dubai ist für mich nicht nur Stadt, sondern vor allem Natur, Landschaft und Wüste. Die weite Natur will entdeckt werden und zwar nicht abends, wenn arme Kamele Touristen im Kreis durch die Gegend schleppen oder die Bauchtanzgruppe zum Mitmachen einlädt. Wir haben die Wüstentour in Dubai über Rayna Tours gebucht und können auch diesen Anbieter uneingeschränkt weiterempfehlen. Nachdem wir direkt am Hotel zur Morning Safari abgeholt werden, machen wir noch eine kurze Rundfahrt durch Dubai, um zwei andere Mitfahrer abzuholen (und erste Blicke auf die unglaubliche Skyline zu erhaschen).

Ein Stopover in Dubai lohnt sich in jedem Fall
Ein Stopover in Dubai lohnt sich in jedem Fall

Fotor_145703964897248

Die Tour ist der absolute Wahnsinn! Wir brettern so die Dünen hoch und runter, dass mir zeitweise echt schlecht wird, was aber eher daran liegt, dass ich ja die ganze Nacht nicht geschlafen habe, leider auch nicht im Flugzeug. Die Tour an sich ist einfach nur richtig, richtig gut. Während unsere Mitfahrer noch mit Quads durch die Wüste cruisen, genießen wir die unglaubliche Stille der Wüste.

DSC05687Stopover in Dubai 1

Eine Wüstentour darf beim Stopover in Dubai nicht fehlen.
Eine Wüstentour darf beim Stopover in Dubai nicht fehlen

13.00 Uhr: Zurück von der Wüstentour ins Hotel

Wieder zurück in Dubai City, dürfen wir endlich unser Apartment beziehen. Für den Preis ist es echt riesig und vor allem sauber, mit eigenem Balkon. Da wir so kaputt sind, legen wir uns erst einmal zwei Stunden hin. Ein seltsames Gefühl: Wir sind in der Traumstadt Dubai, haben noch kaum etwas gesehen und legen uns erstmal hin. Es geht aber nicht anders, wir brauchen noch viel Power für den restlichen Tag.

Günstiges Hotel in Dubai
Als günstiges Hotel in Dubai empfehlen wir das Fortuna Classic-Hotel

Günstiges Hotel in Dubai 1Günstiges Hotel in Dubai 3

15.00 Uhr: Erkundungstour durch Dubai

Endlich ist es soweit: Wir machen uns auf den Weg zur nahegelegenen Metro (nachdem wir uns im Supermarkt ein wenig Stärkung und vor allem Wasser geholt haben) und fahren ins Zentrum, obwohl man bei Dubai nicht wirklich von einem Zentrum sprechen kann. Viele sehenswerte Punkte liegen entlang einer kilometerlangen Strecke am Meer entlang. Dubai ist so unfassbar riesig, Wolkenkratzer reihen sich aneinander, soweit das Auge blickt. Bis zum Hotel Atlantis auf der weltberühmten Insel Jumeirah, The Palm fahren wir 45 Minuten. Dies ist aber in dieser supermodernen Metro nicht weiter schlimm, sondern sehr, sehr spannend. Das letzte Stück legen wir in der Schwebebahn mit Blick auf das Burj Al Arab zurück, was wieder einmal ein Highlight für sich ist.

DSC05749DSC05770Fotor_145703947230238DSC05805

Dort angekommen, verschnaufen wir ein wenig, bis es wieder zurück ins „Zentrum“ geht. Das Zentrum von Dubai ist für mich das bekannteste Hotel der Welt: Das Burj Khalifa mit einer Höhe von 828 Metern. Wenn man vor diesem imposanten Gebäude steht, ist man wahrlich in Dubai angekommen und daher gehört es zu jedem Sightseeing-Besuch dazu. Dorthin zu gelangen, ist allerdings nicht ganz einfach: Man muss zunächst eine Mall durchqueren. Aber auch hier werden wir nicht enttäuscht: Echte arabische Scheichs flanieren durch die unglaublich große Dubai Mall, die neben einem Aquarium und einem riesigen Food Park auch ein Ice-Skating-Rink beherbergt. Na klar, warum auch nicht. Wie alles in Dubai ist schon alleine die Mall eine Sehenswürdigkeit für sich. So übertrieben, dass sie schon wieder faszinierend ist. Nach fünf Fehlversuchen finden wir schließlich den einen, richtigen Ausgang, der uns pünktlich zu den beeindruckenden Wasserspielen direkt vor dem Burj Khalifa rausschmeißt.

Fotor_14570397510148DSC05870Fotor_145703969552262Manchmal haut trotz wenig Planung einfach alles hin, manchmal leider auch gar nichts, aber dieses Mal hätte man den Tag nicht besser timen können. Zu Musik und Wasserspiel wird uns nach dieser anstrengenden Nacht und diesem wundervollen Tag bewusst, wo wir eigentlich sind und was für ein Glück wir eigentlich haben. Wir gehen zurück in den Food Court und entscheiden uns für asiatisches Essen. Erst als wir uns in den Open Air-Bereich setzen, fällt uns der besondere Ausblick auf. Manchmal haben wir echt mehr Glück als Verstand. Ich hoffe, dass dies noch sehr häufig passieren wird.

DSC05868DSC05866

23.00 Uhr: Ab ins Bett

Wir sind nach diesem Tag zwar total gerädert, aber glücklich. Nachdem wir den Hotelier davon überzeugt haben, dass wir tatsächlich um 1.00 Uhr nachts schon wieder ein Taxi zum Flughafen benötigen, gehen wir ein weiteres Mal schlafen. Was für ein Tag, was für eine Stadt, was für ein Erlebnis. Klar war es auch anstrengend, aber diese wundervollen Erinnerungen kann uns niemand mehr nehmen. Ich würde es immer wieder tun.

Was würdet ihr tun, wenn ihr nur einen Tag bei einem Stopover in Dubai hättet?

In meinem nächsten Blog-Beitrag Singapur in 2 Tagen erzähle ich übrigens, wie die Reise weitergeht (und wie es ist, in einem fast komplett leeren Airbus A380 zu sitzen) .

Eure Anni

Mit diesem  Beitrag nehme ich an der Blogparade Mein unvergesslicher Reisemoment von Choices of Life teil.

Advertisements

12 Kommentare Gib deinen ab

  1. jokkel sagt:

    Als ich das erstemal mit der Etihad in Abu Dhabi einen längeren Stopover hatte ca. 14 Stunden gabs das Hotel noch umsonst, allerdings hab ich damals nichts unternommen 😦

    Gefällt mir

    1. Anni sagt:

      Ich habe auch gehört, dass Emirates einen kostenlosen Stopover-Shuttle in die City anbietet. Am Flughafen wusste aber niemand etwas davon 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Tanja sagt:

    Schöner Bericht und toll, dass es euch in meiner Wahlheimat Dubai gefallen hat. Noch ein Tipp für die (nächste) Taxifahrt vom Flughafen in die Stadt: Die schwarzen Taxis sind deutlich teurer, stattdessen immer die gelben nehmen. Da liegt der Startpreis bei 25 AED, was ungefähr 6 Euro entspricht. Und selbst bis ans andere Ende der Stadt (ca. 45 – 60 Minuten) kostet eine Fahrt dann nicht mehr als insgesamt 100 AED 🙂

    Gefällt mir

    1. Anni sagt:

      Oh wow, das ist mal ein toller Tipp! Danke 🙂

      Gefällt mir

  3. claowue sagt:

    Da hattet ihr ja ein ganz schönes Programm. Ich hab mir solche Stop-Overs bisher verkniffen. Freut mich für euch, dass es ein voller Erfolg war!

    Gefällt mir

    1. Anni sagt:

      Ja, noch ist Energie da 🙂 Den nächsten Stopover plane ich für New York, wenn es nach Toronto geht, aber dann für mehrere Tage. Sonst wird es zu hektisch.

      Gefällt 1 Person

      1. claowue sagt:

        Hört sich gut an. Ein mehrtägiger Stopover ist doch entspannter.
        Oh, Toronto… Da ploppen viele tolle Bilder in meinem Kopf auf.
        Viel Spaß!

        Gefällt mir

  4. Thomas sagt:

    Hallo Anni!
    Schöner Beitrag. Wir haben im Dezember auf unser Rückreise von Neuseeland 4 Tage halt in Dubai gemacht. Die Stadt ist irgendwie schon ein wenig surreal, aber es lohnt sich auf jeden Fall dort ein paar Tage zu verbringen.

    LG
    Thomas

    Gefällt mir

    1. Anni sagt:

      Dem kann ich nur zustimmen! 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s